STIPED non invasive brain stimulation

Was ist STIPED?

Willkommen auf der Website von STIPED, ein neues europäischen Projekt mit dem Ziel eine neue Behandlungsmethode für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, die von einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) betroffen sind.

An STIPED werden 517 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren aus verschiedenen Ländern Europas teilnehmen (dazu gehören Deutschland, Frankreich und Portugal).

Die neue Behandlungsmethode, die in STIPED entwickelt wird, basiert auf einer innovativen, effektiven und sicheren Hirnstimulationsmethode, die die transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) nutzt. TDCS ist eine nicht invasive Technik, bei der geringer Gleichstrom durch das Gehirn geleitet wird. STIPED führt außerdem ein komplett neuartiges Therapiekonzept zur Behandlung psychischer Störungen ein. Dieses basiert auf einer Individualisierung der Behandlung, der Nutzung eines Behandlungsgeräts (eine Elektrodenkappe), das von Zuhause aus angewendet werden kann, und einem telementalen Gesundheitsservice, der eine fern-kontrolle der Sicherheit, des Stimulations-Settings und eine kontinuierliche Überwachung der klinischen Symptome ermöglicht.

Dieses Projekt wird durch das Horizon 2020 Programm für Forschung und Innovation der Europäischen Union finanziert und umfasst die Zusammenarbeit zwischen 10 Universitäten, Kliniken und Firmen aus verschiedenen europäischen Ländern. Das Projekt ist auf 5 Jahre bis zum 31. Dezember 2021 angelegt. Es wird durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel koordiniert.

Search
Home
Menu
Top

News

Read the press release about the STIPED project launch. The press release is...

Read more

Social media

 STIPED on Facebook  STIPED on LinkedIn